Rotkreuz Ainring 73/70

SEG Transport – Aufgaben

Die SEG Transport transportiert Kranke und Verletzte in geeignete Kliniken. Sie kommt nicht nur im Großschadensfall, sondern auch zur Unterstützung des regulären Rettungsdienstes zum Einsatz. Besonders zur Spitzenabdeckung bei hohem Einsatzaufkommen oder bei langandauernden Einsätzen wie Bränden, hat sich das System bewährt. Die Einheit besteht in der Regel aus zwei Notfallkrankenwagen, welche aber auch einzeln alarmiert werden können. Die ehrenamtliche Besatzung des Krankenwagens besteht mindestens aus einem Rettungssanitäter und einem geeigneten Fahrer der in der Regel die Qualifikation Rettungsdiensthelfer hat. Generell kommen unabhängig von Gemeinde- oder Landkreisgrenzen die beiden vom Einsatzort nächstgelegenen Transportfahrzeuge zum Einsatz um eine schnellstmögliche Versorgung zur gewährleisten.

Die Bereitschaft Ainring hält für diesen Einsatzzweck einen Notfallkrankenwagen vor.

SEG Transport – Fahrzeug

Als Fahrzeug kommt ein Mercedes Sprinter 316CDI mit einem Ausbau der Firma Dlouhy zum Einsatz. Das Fahrzeug wurde zuvor als Rettungswagen im Österreichischen Roten Kreuz eingesetzt und konnte 2019 gebraucht erworben werden. Zur erweiterten Notfallausstattung gehören unter anderem ein Notfallrucksack, eine Tasche für Sauerstoff und Beatmung, ein Kindernotfallkoffer, ein Defibrillator mit EKG-Funktion, eine Tasche zur Intubation, ein Ampullarium nach RTW-Standard und eine elektrische Absaugpumpe. Dazu kommen noch eine Schaufeltrage und ein Vakkuumbett/Schienen zum schonenden Transport bei Brüchen und Verletzungen die eine Immobilisation notwendig machen. Als Besonderheit führt das Fahrzeug ein mechanisches Reanimationsgerät Typ „Lucas 2“ mit, das von der Notarztgemeinschaft Freilassing als Leihgabe zur Verügung gestellt wird. Die Anschaffung des Fahrzeugs konnte nur durch zusätzliche Spenden und Unterstützung durch die Gemeinde Ainring realisiert werden.

!