Die Sozialarbeit der BRK Bereitschaft Ainring

Die Sozialarbeit im BRK Berchtesgadener Land umfasst viele verschiedene Aktivitäten. In der BRK Bereitschaft Ainring sind folgende soziale Arbeiten vertreten:

Blutspende

An vier Terminen im Jahr kommt der Blutspendedienst nach Ainring. Mit einer Blutspende können bis zu drei Menschen gerettet werden, da viele Konserven nach Blutflüssigkeit, rote Blutkörperchen und weiße Blutkörperchen getrennt werden und jeder Patient nur den Blutbestandteil bekommt, den er braucht. Die Altersgrenze wurde bis auf einen Tag vor dem 73. Geburtstag angehoben. Erstspender sollten nicht älter als 64 Jahre sein.  Ohne gespendetes Blut  ist das perfekteste medizinische System nicht funktionsfähig. Besonders bei Krebserkrankungen, Herzerkrankungen, Magen- und Darmerkrankungen und schweren Verletzungen sind Blutpräparate lebensnotwendig. Blutspender tun auch etwas für ihre eigene Gesundheit. Neben der ständigen ärztlichen Betreuung haben alle regelmäßigen Spender die Möglichkeit für einen zusätzlichen Gesundheitscheck. Nach einer neuen Studie senkt das regelmäßige Blutspenden auch das Herzinfarktrisiko.

Die BRK-Bereitschaft kümmert sich um das leibliche Wohl der Spender mit einer Brotzeit und betreut diese nötigenfalls. Auch die Anmeldung wird von der Bereitschaft durchgeführt. Als Dankeschön bekommt jeder Spender ein kleines Präsent überreicht. In der Abnahmezeit von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr unterstützen wir in zwei Schichten zu je drei Helfern plus einem Helfer in der Anmeldung den Blutspendedienst.

Schlaganfallgruppe

Einmal im Monat trifft sich die Schlaganfallgruppe unter der Leitung von Monika Herbst im BRK-Haus in Mitterfelden. Die Teilnehmer erwartet ein abwechslungsreiches Jahresprogramm, das unter anderem Vorträge, Spiele, ein Grillfest, Feiern je nach Jahreszeit und auch Ausflüge beinhaltet. Die zwanglose Unterhaltung bei Kaffee und Kuchen darf nicht fehlen. Zwei Helferinnen der Bereitschaft unterstützen regelmäßig die Treffen.

Behindertenausflug

Jedes Jahr im Herbst wird landkreisweit ein Behindertenausflug durchgeführt. Dazu lädt die Bereitschaft schwerbehinderte Gemeindebürger persönlich ein. Wegen der großen Teilnehmerzahl wird der Ausflug an zwei Terminen durchgeführt. Aus Ainring nahmen bisher drei bis fünf Schwerbehinderte am Ausflug teil, die von mehreren Bereitschaftsmitgliedern betreut wurden.

Ihre Ansprechpartnerin für die Sozialarbeit im BRK Ainring:

Margret Sturm-Wiersig
Leiterin Sozialarbeit
Rettungsdiensthelferin
leitung@brk-ainring.de