08.01.2010 – SEG-Einsatz – Brandabstellung

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften der Feuerwehr hat am Freitagabend beim Brand eines Zweifamilienhauses in der Kirchenwegstraße verhindert, dass das Feuer vom ersten Dachstuhl auf die zweite Haushälfte übergreift. Alle fünf Bewohner konnten das Gebäude rechtzeitig und unverletzt verlassen. Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei waren im Einsatz.

Kurz vor 21 Uhr bemerkten die Bewohner des Zweifamilienhauses Feuer im Dachgeschoss und setzten einen Notruf ab. Daraufhin löste die Rettungsleitstelle Traunstein sofort Alarmstufe 3 für die Feuerwehren Ainring und Freilassing aus. Gleichzeitig wurden die Unterstützungsgruppe der Örtlichen Einsatzleitung (UG-ÖEL) aus Bad Reichenhall, der Rettungsdienst des Roten Kreuzes und ein Fachberater des Technischen Hilfswerks (THW) alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war bereits eine sehr starke Rauchentwicklung aus dem Dachgeschoss einer Haushälfte zu sehen; die Bewohner hatten das Gebäude bereits unverletzt verlassen. Sofort wurde die Brandbekämpfung durch einen Trupp unter schwerem Atemschutz über den Hauseingang und gleichzeitig durch einen weiteren Trupp mittels Steckleiter über das Fenster der Giebelwand vorgenommen. Aufgrund der sehr starken Rauchentwicklung war nach erster Einschätzung durch die Feuerwehr anzunehmen, dass es in wenigen Augenblicken zu einer Rauchgas-Durchzündung kommen könnte, was jedoch durch massive Rauchgaskühlung der ersten beiden Trupps verhindert wurde.

Über die beiden Drehleitern aus Ainring und Freilassing wurde der inzwischen offene Dachstuhlbrand jeweils von der Nord- und Südseite mit je einem Rohr bekämpft. Da für den Einsatzleiter rasch ein größerer Bedarf an Atemschutzgeräteträgern absehbar war, wurde zur Unterstützung die Feuerwehr Piding nachgefordert. Zur Koordinierung der Atemschutztrupps und zur Logistik der Atemschutzgeräte wurde von der Feuerwehr Freilassing eine Atemschutzsammelstelle mit einem beheizten Zelt eingerichtet.

Zur Absicherung der rund 90 Feuerwehrleute forderte der Einsatzleiter Rettungsdienst des Roten Kreuzes neben einem regulären Rettungswagen die Schnell-Einsatz-Gruppen (SEG´n) Ainring und Freilassing-Laufen an. Die 20 BRK-Helfer verpflegten die Einsatzkräfte im weiteren Verlauf auch mit warmen Getränken und Mahlzeiten.

Die Feuerwehrleute setzten zwei Überdrucklüfter vor den beiden Hauseingängen ein und belüfteten das Gebäude. Ein Übergreifen des Feuers auf die zweite Haushälfte konnte erfolgreich verhindert werden; das betroffene Dachgeschoss brannte jedoch komplett aus. Da das Dachgeschoss sehr eng und verwinkelt gebaut und nur eine Fehlbodendecke vorhanden war, konnte die Feuerwehr die Brandbekämpfung im Innenangriff nur mit äußerster Vorsicht durchführen, weshalb zunächst auch nicht alle Brandnester erreicht wurden. Nicht zuletzt deswegen wurde fast das gesamte Dach abgedeckt, zum Teil die Dachhaut geöffnet und nach Abschluss der Löschmaßnahmen provisorisch mit Planen wieder zugedeckt.

Das THW leuchtete die Brandstelle großflächig aus und stützte die vom Brand betroffenen Bereiche ab. Insgesamt waren zur Brandbekämpfung drei C-Rohre und ein D-Rohr im Einsatz. Welch große Hitze im Dachgeschoss herrschte zeigten im Anschluss die Atemschutzgeräte und Masken des ersten Trupps im Innenangriff: Sie wurden durch die thermische Belastung so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass vor der nächsten Verwendung Teile ausgetauscht werden müssen und eine Grundüberholung beim Hersteller nötig ist. Nach sechs Stunden konnten die Einsatzkräfte die Brandstelle dem Besitzer übergeben.

Die Polizei war mit einer Streife und dem Kriminaldauerdienst vor Ort und hat die Ermittlungen zur genauen Brandursache aufgenommen. Die Beamten gehen nach ersten Schätzungen von rund 150.000 Euro Sachschaden aus.

Termine

12
01
01.12.2022 | 19:30-21:30
Bereitschaftsabend
BRK Bereitschaft Ainring, Industriestraße 6a, 83404 Ainring
01
05
05.01.2023 | 19:30-21:30
Bereitschaftsabend
BRK Bereitschaft Ainring, Industriestraße 6a, 83404 Ainring
01
19
19.01.2023 | 19:30-21:30
Bereitschaftsabend
BRK Bereitschaft Ainring, Industriestraße 6a, 83404 Ainring

Kontakt

Bayerisches Rotes Kreuz
Bereitschaft Ainring
Industriestraße 6a
83404 Ainring