BRK-Helfer werden für den gemeinsamen THV-Einsatz geschult

 

Am vergangenen Donnerstag wurden fünf Helfer des Roten Kreuzes durch das Technische Hilfswerk Berchtesgadener Land zum Thema „Technische Hilfe auf Verkehrswegen“ geschult.
Ziel dieses Dienstes ist die Unterstützung der Verkehrspolizei bei der Erfüllung ihrer Aufgaben an verkehrsintensiven Tagen (Ferienbeginn/Ende, lange Wochenenden). Das Einsatzgebiet erstreckt sich dabei auf die Bundesautobahn A 8 vom Grenzübergang Walserberg an der deutsch-österreichischen Landesgrenze über 46 km bis über den Chiemsee hinaus.

 

Zur Aufgabe gehören unter anderem:

  • Beseitigen von Verkehrshindernissen
  • Räumung der Verkehrsfläche von Unfalltrümmern
  • Stauwarnung und Stauabsicherung
  • medizinische Erstversorgung von Verletzten/Erkrankten

 

Nachdem zur Besatzung immer ein Sanitäter gehört, wurde kurzerhand ein Projekt zwischen THW und BRK ins Leben gerufen.
Den Anfang machen sieben ehrenamtliche Rotkreuzler die an oben genannten Tagen das THW unterstützen. Ausgerüstet mit Notfallrucksack, Sauerstoff und Defibrillator sind sie gemeinsam für die Sicherheit auf der Bundesautobahn A 8 unterwegs.

 

Auf gute Zusammenarbeit und allzeit gute Fahrt!

„Technische Hilfe auf Verkehrswegen“ – BRK und THW starten Gemeinschaftsprojekt