Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Kleintransporter und einem Reisebus wurden die Schnelleinsatzgruppen Transport und Betreuung alarmiert

 

Am Mittwochmorgen kam es auf der Bundesautobahn A8 in Fahrtrichtung München zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Kleintransporter ungebremst auf einen Reisebus auffuhr. Dabei wurde der Fahrer des Kleintransporters schwer und zwei Insassen des Busses leicht verletzt. Die Leitstelle Traunstein alarmierte gegen 2.45 Uhr die Feuerwehren Piding und Bad Reichenhall sowie zwei Rettungswagen, eine Notärztin und den Einsatzleiter Rettungsdienst. Die Verletzten wurden nach notärztlicher Versorgung durch den Rettungsdienst in die Kliniken Traunstein und Bad Reichenhall transportiert. Zur Betreuung der Businsassen wurde gegen 3.20 Uhr eine Schnelleinsatzgruppe Transport und die Schnelleinsatzgruppen Betreuung der BRK Bereitschaften und des Malteser Hilfsdienstes alarmiert. Die Betroffenen konnten gegen 4.30 Uhr ihre Reise in einem Ersatzbus fortsetzen. Das Rote Kreuz war mit 17 Sanitätern, 2 Notärzten, dem Einsatzleiter Rettungsdienst und elf Fahrzeugen, darunter der reguläre Rettungsdienst und mehrere Schnelleinsatzgruppen, im Einsatz.

Im Einsatz: RK Ainring 72/70, RK BGL 11/1, 8 Sanitäter und 1 Notarzt

SEG-Einsatz: Verkehrsunfall mit Bus auf der A8